FAQ

FAQ – Frequently asked questions

Machst Du Bewerbungsfotos/Familienportraits?

IdR nein nur in Ausnahmen, wenn es um kreative Bewerbungen oder Künstlerportfolios geht. Bitte anfragen.

Hast Du ein Studio?

Ja. Ich habe ein vollausgestattetes Wohn-Atelier. Es ist ausgestattet mit Hintergründen, eine komplette Blitzanlage von Hensel, Mobiliar, einem Fundus, Stoffe, Seile, Accessoires…. Alle meine Bilder sind dort entstanden, wenn nicht outdoor.

Arbeitest Du mit Männern?

Ja.

In Deinem Portfolio hast Du nur Bilder von Frauen?

Auf TfP Basis -also zur Portfolioerweiterung- arbeite ich idR nur mit Damen.

Machst Du Schwarzweiß Bilder?

Ja. Ich liefere immer auch SW Bilder mit. Ich shoote eher selten kameraseitig in SW.

Machst Du auch Fashionbilder?

Ja wenn ich freie Hand habe oder mir die Idee, das Design etc. gefällt gern.

Sind Deine Themen immer düster?

Meine persönlichen Themen tendieren dazu, eher düster zu sein. Aber ich kann auch highkey, bunt und fröhlich.

Wie lange arbeitest Du schon als Fotograf?

Ich bin schon seit 2008 mit der professionellen Peoplefotografie selbständig.

Fotografierst Du auch Landschaften/Häuser/Immobilien?

Ja ich habe auch schon als Immobilienfotograf für Hausverwaltungen gearbeitet.

Machst Du journalistische/dokumentarische oder Party/Konzert-Fotografie?

Von Haus aus nicht, aber interessante Projekte sind immer willkommen.

Fotografierst Du Hochzeiten?

Nein. Ich bin über den HVV Gesamtbereich hinaus nicht mobil, habe keine Assistenten und kaum Erfahrung in dem Bereich.

Arbeitest Du mit MUA/Visa/Stylisten?

Wenn welche benötigt werden, versuche ich diese zu organisieren. Default ist hier aber: ohne.

Ich weiß nicht, ob ich bei Dir ein TfP-Shooting anfragen kann?

Bitte einfach ansprechen. Wir können das dann gern im Dialog besprechen und Vorstellungen abgleichen. Im Zweifelsfall kann ich gleich ein Angebot erstellen.

Arbeitest Du nach Moods oder erstellst Du Moodboards?

Wo nötig, mache ich Moodboards und freue mich, wenn man mir Ideen und Vorstellungen -an die man rankommen möchte- visuell präsentieren kann.

Hast Du Sachen/Wäsche/Accessoires für mein Shooting?

Ich habe einen Fundus an Sachen hier, aber man kann natürlich nur immer so viele Sachen haben und vorhalten. Am besten einfach nachfragen.

Wie lange geht ein Shooting bei Dir?

Das hängt von der Art und Thematik des Shootings ab. Payshootingdauer ist nach Vereinbarung. TfP-Shootings gehen gern mal zwischen 4 und 8 Stunden mit Pausen und allem drum und dran.

Retuschierst Du meine Bilder?

Ich mache auch Fremdretuschen, Bildlooks und Serienbearbeitungen für andere Fotografen. Vorraussetzung ist immer eine gewisse Auflösung und Machbarkeit. Am besten ist es, wenn die Bilder im Rawformat vorliegen. Aber auch ein hochaufgelöstes JPG ist retuschierbar.

Machst Du auch Composings?

Ja. Bis zu einer gewissen Komplexität.

Arbeitest Du mit Vertrag?

Ja. Sowohl bei Pay, als auch bei TfP-Projekten schließe ich Verträge mit den Klienten/Modellen ab. Diese Verträge sichern im TfP-Fall gleiche Rechte und Pflichten zu. Im Paybereich regelt die Rechnung den Nutzungsbereich.

Hast Du eine Ausfallpauschale?

Im Falle einer Absage berechne ich bis 7 Tage vor dem Shooting 50% des vereinbarten Honorars.
Bei einer Absage ab 3 Tagen vor dem Shooting 100% des vereinbarten Honorars.
Auch bei TfP-Shootings erlaube ich mir bei kurzfristigen Absagen oder Nichterscheinen eine Pauschale von 75€ Aufwandshonorar zu erheben.

Wie lange dauert es, bis ich Bearbeitungen bekomme?

Die Originaldateien werden regulärerweise innerhalb von Stunden überreicht, sofern das digital geht. Erste Bearbeitungen dürften ab drei Tagen nach dem Shootingtermin zu erwarten sein. Das ist allerdings keine Garantie, denn das hängt vom Aufwand und der Terminlage ab. Spätestens nach zwei Wochen sollten Ergebnisse geliefert werden.

Bekomme ich bei einem Shooting RAW-Bilder?

Kunden können gerne Preise für RAW-Bilder anfragen. Bei TfP-Shootings übergebe ich keine RAWs.

Gibt es etwas zu beachten vor Shootings?
  • Sorge dafür, dass Du Dich in Deiner Haut wohlfühlst und präsentieren magst.
  • Achte darauf bei Dessous/Teil-/Akt, keine zu engen Klamotten oder Unterwäsche zu tragen, wenn Du zu langanhaltenden Druckstellen neigst und das nicht gerade Thema ist.
  • Informiere Deinen Fotografen rechtzeitig vor dem Shootingtermin über Blessuren, blaue Flecken, Hautunreinheiten, offene Wunden, Pflaster…schlicht alles, was auf Bildern deutlich zu sehen und nur mit Aufwand zu retuschieren sein könnte.
  • Als Frau denke bitte bei der Terminplanung an Deinen Zyklus und evtl. körperliche Einschränkungen durch diesen.
  • Überlege Dir vor dem Shooting, ob es Schmuck gibt, den Du nicht ablegen möchtest/kannst (Festivalbänder, Piercings, abschließbarer Schmuck, …)
  • Sorge dafür, dass in der Shootingwäsche keine Wäsche-Schilder zu sehen sind. Trenne ggf. diese mit einer Nagelschere oder einem Nahttrenner vorsichtig raus.
  • Schuhe? Bildwichtig oder nicht? Pumps machen schöne Beine und eine gute Haltung.
  • Denke an Accessoires, Schmuck, interessantes Beiwerk, Stoffe, Sonnen-/Brillen, Gürtel, Oberteile, Korsetts…
  • Sei nicht übernächtigt. Shootings sind anstrengend und brauchen viel Konzentration.
  • Denk an Schminke, Hygiene- und an Abschminksachen.
  • Falls es Gebrechen, Allergien oder gesundheitliche Einschränkungen gibt, die für das Shooting relevant sind, oder ein Shooting möglicherweise verhindern würden, sprich vorher mit Deinem Fotografen.
  • Posing kann man vorher vor dem Spiegel einstudieren, sollte aber nicht starr sein. (Posingbeispiele) Da tickt jeder Fotograf etwas anders. Ich gebe gern kleine Bewegungsaufgaben.
  • Nicht totschleppen ist die Devise. Nimm nicht alles mit, sondern wähle thematisch gut aus. Besprich Dich vorher mit Deinem Fotografen.
  • Bei Unklarheiten löchere Deinen Fotografen mit allen möglichen Fragen.
Ich bin trans-sexuell/-gender/Crossdresser/divers und möchte gern ein Shooting mit Dir

Das ist häufig nicht meine Expertise, aber man kann über alles sprechen?

Wieviele Bilder machst Du bei einem Shooting?

Das können mehrere tausend sein, da ich schnell bin und je mehr vom Modell angeboten wird, desto mehr verschiedene Motive haben wir, aber vielleicht werden es auch nur ca. 300. Das hängt von der Dauer und dem Thema ab. Experimentalshootings werden immer weniger Bilder erzeugen, als ‘einfache’ Themen.

Ich habe keine Posingerfahrung, was nun?

Guck Dir gern meine Posingpinnwand an, guck mal bei Youtube nach Posinganleitungen und sonst tanze ich Dir was vor, was auch immer lustig ist, aber ein wenig zu Lasten der Konzentration gehen kann.

Sowas kann als Ausgangspunkt sehr hilfreich sein:

Kann ich die Bilder für Social Media (Facebook, Instagram,…) nutzen?

Ja, klar. Gern mit Erwähnung, Link, Tag.